Die Decke ist da!

Ich hatte mir für den heutigen Tag extra frei genommen und sollte dafür absolut belohnt werden. Leider musste Marie zur Arbeit und konnte an diesem Moment nur über Video- und Foto-Aufnahmen von mir teilhaben, aber Dank der modernen Technik ist das alles ja nicht mehr so ein Problem, wie früher.

Auf der A39 nach Radbruch war mir schon klar, dass ich quasi Punkt 7 auf der Baustelle eintreffen sollte. Das war die Uhrzeit, zu der die Decke zwischen EG und DG bei uns ankommen sollte und als ich die Straße zu unserem Baugebiet hinein fuhr, sah ich ihn schon aus der Ferne. Der LKW mit den Deckenteilen war bereits vor Ort. 😱

Also schnell geparkt, ausgestiegen und kurz unseren Arbeitern ein freundliches Moin entgegen geworfen, die bereits fleißig bei den Vorbereitungen für die Decke waren. Im Vergleich zu gestern waren sie bereits wieder sehr viel weiter gekommen. Immer noch unglaublich, was die Jungs von Riepshoff Bau für ein Tempo vorlegen.

 

Doch auch wenn bereits alles vorbereitet wurde, um die Deckenteile vom LKW auf das Erdgeschoss zu bekommen, so fehlte ein entscheidendes Detail. Der Kran war noch nicht da, da er direkt aus Hollenstedt zu uns nach Radbruch fuhr. Meine Eltern kamen quasi zeitgleich mit dem mobilen Kran an und schon ging es los.

In kürzester Zeit wurden die einzelnen Teile der Decke von der Straße aus auf’s Haus gehoben und an den richtigen Stellen abgelegt. Ich habe einmal meine GoPro Hero 4 mitlaufen lassen, so dass ihr hier alles im Zeitraffer begutachten könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.