Bewehrungsstahl in der Decke

Nachdem heute Morgen die einzelnen Deckenteile auf unser Erdgeschoss gesetzt wurden, haben sich die Jungs von Riepshoff Bau direkt daran gemacht, die Decke mit weiterem Bewehrungsstahl auszukleiden. Man glaubt gar nicht, wie viel Arbeit in so eine Decke fließt, wenn man es nicht selber einmal gesehen hat.

Da ich mir den Tag frei genommen hatte, kam Marie mit dem Metronom von der Arbeit und konnte sich nun auch selber ein Bild von der Decke machen.

Die Decke ist da!

Ich hatte mir für den heutigen Tag extra frei genommen und sollte dafür absolut belohnt werden. Leider musste Marie zur Arbeit und konnte an diesem Moment nur über Video- und Foto-Aufnahmen von mir teilhaben, aber Dank der modernen Technik ist das alles ja nicht mehr so ein Problem, wie früher.

Auf der A39 nach Radbruch war mir schon klar, dass ich quasi Punkt 7 auf der Baustelle eintreffen sollte. Das war die Uhrzeit, zu der die Decke zwischen EG und DG bei uns ankommen sollte und als ich die Straße zu unserem Baugebiet hinein fuhr, sah ich ihn schon aus der Ferne. Der LKW mit den Deckenteilen war bereits vor Ort. 😱

Also schnell geparkt, ausgestiegen und kurz unseren Arbeitern ein freundliches Moin entgegen geworfen, die bereits fleißig bei den Vorbereitungen für die Decke waren. Im Vergleich zu gestern waren sie bereits wieder sehr viel weiter gekommen. Immer noch unglaublich, was die Jungs von Riepshoff Bau für ein Tempo vorlegen.

 

Doch auch wenn bereits alles vorbereitet wurde, um die Deckenteile vom LKW auf das Erdgeschoss zu bekommen, so fehlte ein entscheidendes Detail. Der Kran war noch nicht da, da er direkt aus Hollenstedt zu uns nach Radbruch fuhr. Meine Eltern kamen quasi zeitgleich mit dem mobilen Kran an und schon ging es los.

In kürzester Zeit wurden die einzelnen Teile der Decke von der Straße aus auf’s Haus gehoben und an den richtigen Stellen abgelegt. Ich habe einmal meine GoPro Hero 4 mitlaufen lassen, so dass ihr hier alles im Zeitraffer begutachten könnt.

Klinker kommt an die Wand und Vorbereitungen für die Decke

Nachdem in der letzten Woche bereits die Mauern vom Erdgeschoss fertig wurden, haben sich unsere Bauarbeiter jetzt daran gemacht, das EG direkt auch schon zu verklinkern. Stein auf Stein wurde der Klinker aufeinander gesetzt und zwischen ihm und der bereits vorhanden Wand wurde dann noch die Dämmung hinzugefügt. Und da kommt einiges zusammen. Kein Wunder – irgendwie muss ja der KfW 40 Standard zu Stande kommen 😉

Neben dem Klinker, wurde im Haus auch schon alles für die Decke vorbereitet, die am Donnerstag kommen soll. Derzeit ist es echt ein kleines Labyrinth, denn überall stehen schon entsprechende Stützen, um die Einzelteile der Decke und dann später auch den restlichen Beton der Decke halten zu können.

Als wir unseren Klinker (Röben Formback buntgeflammt) seinerzeit ausgesucht hatten und durch den Norden Deutschlands getingelt sind, um uns Beispiele anzusehen, waren wir uns zwar einig und sicher, dass wir den richtigen Klinkerstein ausgesucht haben. Aber dass er jetzt, wo er wirklich an unser Haus dran kommt, immer noch so gut aussieht, damit hatten wir nicht gerechnet. Er sieht sogar noch besser aus. Aber schaut selbst.

Bemusterung: Fliesen

Die Auswahl des (für einen) richtigen Bauträgers ist quasi nur eine von vielen Entscheidungen, die man beim Bau eines Hauses treffen muss. Heute haben wir uns auf den weiten Weg gemacht, um bei Team Baucenter in Stade unsere Fliesen zu bemustern.

Auch wenn wir einen ähnlichen Grundgeschmack haben, so ist es dann doch nicht ganz so einfach, eine Entscheidung zu treffen, da es am Ende auf Nuancen im Zusammenspiel der Materialien ankommt.

Entscheiden mussten wir uns für eine Fliese die am Boden in Diele, Hauswirtschaftsraum (HWR), der Treppe zum OG und ggf. für die Küche verwendet wird. Darüber hinaus mussten wir uns noch für eine Kombination aus Boden- und Wandfliese für das Gästebad, sowie dem Hauptbad entscheiden. Nach einigem hin und her, aber immer noch in einer passable Zeit von 1 1/2 Stunden haben wir uns für die unten gezeigten Fliesen entschieden.

Die Mauern vom Erdgeschoss sind fertig

Wir sind begeistert! In gerade einmal 5 Tagen stehen die Bauern unseres Erdgeschosses und auf einmal sieht die Lage schon ganz anders aus. Man hat ja schon viel davon gehört, wie schnell es voran gehen soll. Aber dass dann so schnell ein so komplettes Bild zu sehen ist, damit hatten wir auch nicht gerechnet.

Man merkt aber, dass unser Bauträger Wito Massivhaus und seine Firmen genau wissen, was zu tun ist und einiges an Erfahrung im Bau nicht nur unseres Haustyps haben. Das passt aber insgesamt auch ziemlich gut, denn in der kommenden Woche soll die Decke kommen und wir sind schon gespannt „wie ein Flitzebogen“, wie das Haus dann wirkt.

Heute gibt es ein paar Fotos aus dem Inneren bzw. von außen ins Haus hinein.